Metacheck

MetaCheck fitness®

Der MetaCheck fitness® ermöglicht, eine auf die individuelle genetische Disposition angepasste Ernährungs- und Sportempfehlung auszusprechen und bietet Ihnen somit die Möglichkeit, Ihre Ernährungs- und Trainingsberatung um den Faktor Genetik zu ergänzen.

Der MetaCheck fitness® erfolgt anhand einer Speichelprobe, die über ein spezielles Test-Set gewonnen wird. Das Test-Set besteht aus einem DNA freien Wangenabstrichtupfer und einem auslaufsicheren Probenbehälter. Es werden ausschließlich Stoffwechselgene analysiert. Die untersuchten Stoffwechselgene weisen verschiedene Konstellationen auf, die den einzelnen Meta-Typen zugeordnet werden. Sie lassen keine Rückschlüsse auf Verwandtschaftsverhältnisse zu. Auch werden keine Aussagen über Krankheitsrisiken getroffen.Das Probenmaterial wird nach der Stoffwechselanalyse vernichtet! Bei der Erstellung des jeweiligen individuellen Diätplanes ist auf das Diät-Ziel unter Berücksichtigung personenspezifischer Merkmale (z.B. Geschlecht, Alter, Gewicht, Gesundheitszustand etc.) zu achten.

 

Auswahl der untersuchten Stoffwechselgene

Bei der for me do MetaCheck fitness®Analyse handelt es sich um eine komplexe Berechnung der Interaktionen, in welcher nur solche Stoffwechselgene berücksichtigt werden, die bestimmten Kriterien entsprechen.*

Hierzu gehören insbesondere Stoffwechselgene, von denen wir überzeugt sind, dass

  • die am Gewichtskontrollsystem beteiligt sind,
  • deren Wirkung im Körper durch eine Ernährungs- bzw. Verhaltensänderung positiv beeinflusst werden kann und
  • die bei verschiedenen Menschen unterschiedlich ausgeprägt sind.

Abschließend zu der Genanalyse wird ein Abgleich mit aktuellen wissenschaftlichen Studien vorgenommen, die folgende Qualitätskriterien erfüllen müssen:

  • Wiederholbarkeit der Studienergebnisse (Replizierbarkeit)
  • Ausreichende Anzahl an Studienteilnehmern (Probandenzahl)
  • Aussagekraft (Signifikanzniveau)
  • Validierte Studienmethoden (Validität)

Anhand dieser Kriterien wurden nach sorgfältiger Evaluierung aller Studien, betreffend der mit Übergewicht assoziierten genetischen Faktoren, die relevanten Stoffwechselgene ermittelt und für den CoGAP MetaCheck fitness®ausgewählt.

 

Sport- und Meta-Typen

Durch die genetische Stoffwechselanalyse MetaCheck werden vier verschiedene, von uns definierte Meta-Typen ermittelt*: Alpha (α), Beta (β), Gamma (γ) und Delta (δ). Jeder Meta-Typ verarbeitet die Hauptbestandteile der Nahrung (Kohlenhydrate, Proteine und Fette) unterschiedlich, sodass am Ende für jeden eine Gen-Diät zustande kommt.

 

Logo Typ Alpha
Meta-Typ Alpha

Der Meta-Typ Alpha zeichnet sich durch eine bessere Verarbeitung von proteinreicher Nahrung aus. Bei diesem Meta-Typen sollte im Rahmen einer Diät zum Abnehmen der Anteil an kohlenhydratreichen und fetthaltigen Nahrungsmitteln reduziert werden.

Logo Typ Beta
Meta-Typ Beta

Der Meta-Typ Beta verstoffwechselt, anders als der Meta-Typ Alpha, neben Proteinen auch Fette gut, sodass beim Abnehmen insbesondere auf eine kohlenhydratarme Kost geachtet werden sollte.

Logo Typ Gamma
Meta-Typ Gamma

Im Unterschied zu den Meta-Typen Alpha und Beta verwertet der Meta-Typ Gamma Kohlenhydrate besser. Im Rahmen eines Ernährungsplanes zur Gewichtsreduzierung sollte daher eher der Anteil proteinreicher und fetthaltiger Nahrungsmittel reduziert werden.

Logo Typ Delta
Meta-Typ Delta

Der Meta-Typ Delta wiederum zeichnet sich dadurch aus, dass er sowohl kohlenhydratreiche als auch fetthaltige Nahrungsmittel gut verstoffwechselt. Entsprechend sollte bei einer Diät mit dem Ziel der Gewichtsreduzierung auf einen geringeren Anteil proteinreicher Nahrungsmittel geachtet werden.

 

Für jeden dieser Meta-Typen existiert eine von zwei Sportvarianten, nämlich Ausdauer (E wie „Endurance“) und Schnelligkeit (S wie „Speed“). Diese rufen, abhängig von der Art der sportlichen Aktivität, einen besonders effektiven Kalorienverbrauch während des Sports hervor.

 

Logo Typ Sport E

Die Ausdauervariante E (wie „Endurance“) ist durch einen besonders hohen Kalorienverbrauch bei Ausdauersportarten, wie beispielsweise Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren, gekennzeichnet,

Logo Typ Sport S

während die Schnelligkeitsvariante S (wie „Speed“) einen höheren Kalorienverbrauch bei Schnelligkeitsportarten, wie Body Pump®, Aerobic und Krafttraining, aufweist.